Hier steht die Vereinsgeschichte des Fan-Club's zum download bereit.

DOWNLOAD

__________________________________________________________________________________

Zum öffnen der Datei wird der Adobe Reader benötigt.
Hier geht's zum kostenlosen download.    
  


 
 

Vereinsgeschichte

 

Josef Käs aus Mühlberg, einem Ortsteil von Pressath, war am 13. Juli 1996 der Initiator unserer Erfolgsgeschichte und gründete mit ein paar weiteren Bayernfans den „FC Bayern München Fanclub Pressath“. Bald war die notwendige Personenanzahl für einen Eintrag als offizieller Fanclub des FC Bayern München erreicht. Josef Käs motivierte weitere Fans zum Beitritt und in Verbindung mit dem schon seit einem viertel Jahrhundert existenten „Bayernstüberl“ bei Herbert Scherm, wo sich die getreuen Bayernanhänger privat stets trafen, wuchs die Zahl der Mitglieder kontinuierlich an.

Im November 1996 fand dann die erste Jahreshauptversammlung im Vereinslokal „Schlemmerstuben“ statt. Vereinsmitglied Hermann Grünberger hatte dazu eine Vereinssatzung ausgearbeitet, die von den rund 30 anwesenden Mitgliedern beschlossen wurde. Folgende Vorstandschaft wurde gewählt:

1. Vorsitzender Josef Käs; 2. Vorsitzender Werner Baierl; Schriftführer Benjamin Walberer; Kassier Konrad Merkl; Beisitzer wurden Carola Stock und Thomas Knöfel; Kassenprüfer Hermann Grünberger und Anton Hammerl.

 

Am 23. November 1996 fuhr der Fanclub das erste Mal offiziell mit einem Bus ins Olympiastadion zum Spiel Bayern gegen Hansa Rostock. Als Besonderheit sei hier erwähnt, dass Mitglied „X“ mit ihrem Freund den Bus nicht mehr fand. Selbst das lange Warten half nichts und so setzte sich der Bus ohne das Pärchen in Richtung Heimat in Bewegung. Unrühmlich war auch das Verhalten eines Gastes (kein Fanclubmitglied), der dem Alkohol sehr zugesprochen hatte und so durch die „freiwillige Rückgabe von Essen und Getränken“ im Bus einen unangenehmen Geruch verbreitete. Das Spiel endete übrigens 2:1 für unsere Mannschaft und mit einem Defizit von 110,-- DM für unsere Vereinskasse. Am 07. Dezember 1996 wurde noch die Partie Bayern gegen Borussia Mönchengladbach besucht. Das Spiel wurde mit 1:0 gewonnen.

 

Die Vereinsmitglieder trafen sich monatlich je einmal im Vereinslokal. Die Teilnahme war rege und es gesellten sich immer wieder neue Gesichter zum Fanclub. Am 13. April 1997 wurde mit Fabian Sirtl bereits das 50. Mitglied im Fanclub aufgenommen. Nachdem sich die Vereinsgründung zum ersten Mal jährte, waren 88 Mitglieder zu verzeichnen. Ein Highlight im Fanclub war die Einladung des Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber am 9. August in die Bayerische Staatskanzlei anlässlich des Gewinns der deutschen Meisterschaft. Benjamin Walberer und Josef Käs nahmen daran teil. Am 07. November 1997 fand die nächste JHV statt. Dazu wurde Sebastian Arnold als 100. Mitglied begrüßt, der am 18. Oktober dem Fanclub beigetreten war. Wegen dem ungeahnten Mitgliederzuwachs wurde die Vorstandschaft erweitert. Durch eine ergänzende Wahl wurden als Organisationsleiter Richard Marzi, als Jugendbeauftragte Kerstin Schäffler und als dritte Beisitzerin Stefanie Bösl gewählt. Kassier und Manager des Fanclubs Konrad Merkl hatte zwischenzeitlich ein Fanclublogo entworfen und die offizielle Genehmigung hierfür am 9. Dezember 1997 vom FC Bayern München erhalten.

Im Vereinsjahr 1998 gab es neben dem Besuch von Bundesligabegegnungen des FCB ein Vereinsfest im Sportzentrum Wollauer Straße, einen Besuch beim befreundeten Fanclub Konnersreuth, ein Zeltlager in Troschelhammer (Kiesgrube Viertagwerk), ein Fußballturnier in Pressath sowie eine Vereinswanderung. Das Zeltlager in Troschelhammer war ein besonderes Erlebnis. Als Vereinslokal wurde zwischenzeitlich das TSV Sportzentrum an der Wollauer Straße gewählt.

Bei der JHV 1998 kandidierte der bisherige zweite Vorsitzende Werner Baierl aus beruflichen Gründen nicht mehr. Die Neuwahl brachte folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender Josef Käs; 2. Vorsitzender Konrad Merkl; Schriftführer Benjamin Walberer; Kassier Carola Stock; Organisationsleiter Richard Marzi; Jugendbeauftragte Kerstin Schäffler; Sportwart Thomas Kellner; Beisitzer wurden Bösl Stefanie, Christian Marzi und Thomas Knöfel; Kassenprüfer Hermann Grünberger und Anton Hammerl.

 

Da unsere Aktivitäten der Fanclub-Fußballmannschaft zunahmen, wurde im Vereinsjahr 1999 ein eigenes Trikot angeschafft. Als unterstützende Sponsoren traten Opel Memmel und Georg Lober von der Schreinerei Lober auf. Auch das lieb gewonnene Zeltlager wurde im Vereinsjahr ‘99 wieder durchgeführt. Am 17.03.1999 verstarb unser Vereinsmitglied Edi Schäffle plötzlich und unerwartet. Nach seinem Ableben erfuhr er noch eine Würdigung im Bayern-Magazin. Am 13.04.1999 trat wegen einer geplanten beruflicher Veränderung und einem damit verbundenen Umzug nach Niederbayern 1. Vorsitzender Josef Käs als Vorsitzender zurück. Der zweite Vorsitzende Konrad Merkl übernahm das Amt kommissarisch bis zu den Neuwahlen im November 2000. Es wurde mit verschiedenen Kooperationspartnern Einkaufsverträge mit einer Bonusstaffelung für die Mitglieder abgeschlossen. Das 150. Mitglied, der 10-jährige Michael Meidinger, wurde am 27. September 1999 in den Fanclub aufgenommen und bei der JHV am 26. November 1999 nochmals besonders geehrt. Bei der JHV wurde neben einem Millenniumspiel viele weitere attraktive Belustigungsspiele durchgeführt. Jüngstes Vereinsmitglied war zur JHV Christina Marzi mit 9 Monaten. „Herbert Scherm feiert seinen 65. Geburtstag“ hieß es am 29.12.1999. Der Fanclub überreichte seinem treuen Mitglied ein Geschenk und würdigte mit einer Urkunde seine besonderen Verdienste für den FC Bayern in seiner Heimatstadt.

 

Im April 2000 beteiligten wir uns am Kleinfeldturnier „Opel Super Cup“ in Schwandorf. Das Zeltlager wurde im Vereinsjahr 2000 auf dem Hirtweiher-Bolzplatz abgehalten. Dazu wurde mit dem FC Hirtweiher ein Freundschaftsspiel arrangiert und auch die Kinder und Jugendlichen führten Fußballspiele durch. Der Höhepunkt des Zeltlagers war der Auftritt der neu formierten Damenmannschaft gegen die Juniorstars, das nach einem packenden Match 1:3 endete. Zum Zeltlager hatte Richard Marzi in rund 120 Arbeitsstunden ein „Klohäuschen der Extraklasse“ für den Fanclub angefertigt. Mit einer Edelstahlverkleidung, Waschbecken und Wasserspülung ist das transportable WC im 2-Sterne-Bereich anzusiedeln. Die JHV mit Neuwahlen wurde am 06. November 2000 durchgeführt. Der Mitgliederstand betrug zur JHV 160 Fans. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis:

 

1. Vorsitzender Konrad Merkl; 2. Vorsitzender Thomas Kellner; Schriftführer Benjamin Walberer; Kassier Carola Stock; Organisationsleiter Richard Marzi; Jugendbeauftragter Christian Marzi; Sportwart Thomas Kellner; Beisitzer wurden Stefanie Bösl und Kerstin Schäffler, Kassenprüfer Hermann Grünberger und Anton Hammerl.

 

Das Vereinsjahr 2001 starteten wir mit der Teilnahme am Hallenturnier in Kemnath. Neben den üblichen Aktivitäten bereitete sich unser Fanclub auf das 5-jährige Vereinsjubiläum vor. Folgendes Festprogramm wurde ausgearbeitet:

Am 20.07. 01 Damenfußballspiel FC Bayern München Fanclub gegen FC Hirtweiher,

anschließend internes Jugendfußballspiel. Am 21.07.01 wurde ein Fußballturnier mit 6 teilnehmenden Mannschaften aus dem Gemeindebereich durchgeführt. Nach der Pokalverleihung fand ein Grillabend statt, der sehr gut besucht war. Am Sonntag klang das Jubiläum mit einem Weißwurstfrühstück aus. Der FC Bayern überreichte uns zum 5-jährigen Jubiläum eine Urkunde, die von Franz Beckenbauer und Raimond Aumann unterzeichnet ist. Wir schafften am 10. August 2001, unser 200. Mitglied in den Fanclub aufzunehmen. Das Glück war hierzu Philipp Kormann hold, der sich über die Auszeichnung sehr freute. Im Ferienprogramm, das der Fanclub bereits seit Jahren kontinuierlich durchführt, ging es diesmal zur Säbener Straße (Trainingseinheit des FCB) und anschl. zum „Franz-Josef-Strauß-Airport“. Die JHV fand am 23. November 2001 statt.

 

(Fortsetzung folgt)